Tom Stegemann (6c) hatte sich nach seinem Sieg im Bereich Technik beim Regionalwettbewerb von „Schüler Experimentieren“ für die Landesrunde bei Airbus qualifiziert. Diese fand am 7. und 8. April 2016 in Finkenwerder statt. Die Aufregung vor diesem großen Ereignis konnte nicht größer sein, allein die Anreise auf dem Airbusgelände war schon ein tolles Erlebnis.

Lange genug hat es gedauert und bis zuletzt wurde noch gearbeitet und gefegt, aber heute war es endlich soweit: Das erste von zwei Spielfeldern auf dem neuen Schulhof wurde heute freigegeben.

Beim Eimsbütteler Fußballcup der Mädchen, welcher am Albrecht-Thaer-Gymnasium stattfand, erreichte die Auswahl des Gymnasiums Hoheluft zum dritten Mal in Folge einen Podestplatz. Verdienter Sieger war die Mannschaft der Gastgeberschule (ATH), welche sich in einem mitreißenden Finale gegen die Auswahl des Gymnasiums Dörpsweg durchsetzte.

Erstmals in der jungen Geschichte des Gymnasiums Hoheluft nahm mit Tom Stegemann (6c) ein Schüler am Wettbewerb "Jugend Forscht" teil. Der Regionalwettbewerb am UKE statt, auch eine Premiere. Neben dem DESY, der TU Harburg und dem Fraunhofer-Institut ist das UKE nun vierte Austragungsstätte in Hamburg.

Seit der Gründung des Gymnasiums Hoheluft nehmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler am Heureka-Wettbewerb „Mensch und Natur“ teil. In diesem Schuljahr versuchten sich am 10. November 2015 genau 50 Kinder der 5.-8. Klassen an den vielfältigen, teils auch recht kniffligen Aufgaben aus den Themenbereichen „Mensch und Tier“, „Natur und Umwelt“ sowie „Technik und Fortschritt“. Fragen wie „Was ist der Musikantenknochen?“ oder „Was kann sich am Lebensende eines Sterns aus ihm entwickeln?“ zeigen,